Anzeige: California Sunbounce
DIY-Anleitungen | Video | Fotografen | Bücher und Magazine | Newsletter | Über uns | Links | Impressum
Deutsch
English

Zerlegbare Lightbox



Mit einem Lichtzelt kann man Objekte gleichmäßig ausgeleuchtet und ohne störende Reflexe fotografieren. Das Lichtzelt macht das Licht diffus und die Schatten werden sehr weich. Diese Methode ist besonders für Produktfotos geeignet, speziell wenn die Objekte in der Bildbearbeitung freigestellt werden sollen.

Unsere Anleitung zeigt wie man sich sehr einfach und billig ein zerlegbares Lichtzelt bauen kann. Der zerlegbare Rahmen besteht aus PVC-Rohr und ist so stabil, dass man an ihm sogar Klemmlampen befestigen kann. Das PVC-Rohr und die passenden Bogen bekommt man im Baumarkt. Ein altes Laken oder dünner Gardinenstoff sind als Umhüllung geeignet.

Die Rohre in den benötigten Längen zuschneiden und mit den Bogen, wie auf den Fotos gezeigt, zusammenstecken. Für das hier gezeigte Lichtzelt haben wir sechs Rohrenden mit 50 cm Länge und zwei Rohrenden mit 70 cm Länge zugeschnitten. Das Gestell hat also eine Höhe von ca. 50 cm, eine Tiefe von 50 cm und ist ca. 70 cm breit.

An dem hinteren Rohr kann man mit Klammern einen Bogen Zeichenpapier als nahtlosen Hintergrund befestigen. Über das Gestell legt man dann einen gut  lichtdurchlässigen Stoff (Gardine oder Laken) und leuchtet den Innenraum mit  Lampen aus. Die Lampen können an beiden Seiten des Lichtzeltes stehen und  oberhalb kann man ebenfalls eine Lampe positionieren. Auch von hinten kann durch den Hintergrund beleuchtet werden. An den vorderen Rohren können Klemmlampen befestigt werden. Wenn man den Rahmen auf eine Glasplatte stellt kann man sogar von unten beleuchten. Zerlegt kann das Lichtzelt platzsparend verstaut werden.

Materialbedarf:

  • vier PVC-Rohre zum Verlegen von Elektroleitungen, 4 x 2 m, 20 mm Durchmesser, ca. 0,70 € pro Rohr
  • acht passende Bogen, 20 mm, ca. 0,50 € pro Stück
  • ein altes Laken oder etwas Gardinenstoff
  • etwa 4 - 5 Klemmen zur Befestigung vom Hintergrund und dem Stoff

(Für Vergrößerungen auf die Bilder klicken)















 

DIY BOUNCE-WALL für 99 Cent

DIY Sniper-Camera-Strap für nur 1 Euro

No Budget Blitz-Diffusor

"Macgyver"-Lampenstativ

Beanbag für 1,- € selbst gemacht

"Heavy Duty" Lampenstativ im Eigenbau

Das Makro-Studio im Eimer II

Goldreflektor aus Pappe und Lack

Lampenstative für weniger als 3,- € selbst bauen

Baustrahler mit Schirm

Baustrahler mit Filterfolien einsetzen

Low Budget Fotolicht

Blitz-Reflektor Marke "Suppenteller"

Das improvisierte Tabletopstudio

Preiswerte Leuchtmittel für das DIY-Fotostudio

Billige Lichtbox selbst gebaut (Video)

Schattenspiele mit DIY-Cookies

Sandsack-Alternative

Grip-Tools aus dem Baumarkt

Neiger für 3,- €

4 in 1 Bounce Card

DIY Ball Bungees

Baustrahler als Fotoleuchten

Diffusor für Baustrahler

Low Budget 3 in 1 Reflektor aus dem Baumarkt (Video)

Low Budget Fotostudio

No Budget Mini-Softbox

Sonnenschirm Diffusor

Backdrop Rollo

DIY Multiclip

Anklemm-Tore für Fotoleuchten

Reflektoren selbst bauen - lohnt sich das?

Zeichenpapier als Lichtreflektor

Greenscreen

"Do It Yourself" Teleskop-Lampenstativ

Improvisiertes Ministativ für Tabletopaufnahmen

Zerlegbarer Reflektor / Scrim

Das Makro-Studio im Eimer I

Das "No Budget" Miniatur-Fotostudio

Zerlegbare Lightbox

No Budget Tabletop-Fotografie

Reflektoren: Aufhellen mit Styroporplatten aus dem Baumarkt (Video)

DIY-Ausleger für Lampenstative

Tipp: Baustrahler bequem und sicher befestigen

Leuchte mit Ausleger

Goldenes Sonnenlicht vom Reflektor

Silberreflektor Marke "Eigenbau"

Lichtreflektor aus dem Baumarkt

Besseres Licht durch Aufheller

DIY Befestigung für Styroporplatten

Das Schnurstativ

Improvisiertes Stativ für Reflektoren


Newsletter abonnieren

Erfahren Sie als erste von neuen Artikeln und Videos.Newsletter abonnieren

 


Fotolife Magazin über uns



(Artikel als PDF öffnen hier klicken)