Anzeige: California Sunbounce
DIY-Anleitungen | Video | Fotografen | Bücher und Magazine | Newsletter | Über uns | Links | Impressum
Deutsch
English

Beanbag für 1,- € selbst gemacht



(Für Vergrößerungen auf die Bilder klicken)

Für scharfe und unverwackelte Aufnahmen ist ein solides, schweres Kamerastativ die beste Voraussetzung. Speziell bei Teleaufnahmen macht sich das bemerkbar. Aber so ein Stativ mit sich herumzuschleppen kann schnell zur Qual werden. Abgesehen vom Gewicht ist man auch nicht mehr sehr beweglich und schnell. Eine Alternative ist ein Einbeinstativ aber auch das kann man nicht einfach in die Tasche stecken und das Verwackeln ist eher möglich als beim normalen Stativ.

Eine geniale Lösung für das Problem ist der so genannte "Beanbag". Es ist ein kleiner Beutel der mit Bohnen, Erbsen oder Reis gefüllt ist und auf dem man die Kamera auflegen kann. Durch seine Flexibilität passt sich der Beanbag sowohl den unterschiedlichen Untergründen als auch der Kamera an. Man kann ihn also auf ein Brückengeländer, auf einen Felsen oder den Boden legen und die Kamera draufpacken. Die Kamera liegt auf dem Beanbag und man kann sie in verschiedene Richtungen neigen. Der Inhalt des Beutels passt sich dabei an und die Kamera bleibt in der gewünschten Position.

Der Beanbag ist dabei so klein und handlich, dass er sogar in eine Jackentasche passt und man ihn immer mitnehmen kann. Auch für Tabletop-Fotos ist ein Beanbag als improvisiertes Ministativ geeignet.

Ein Beanbag kann man sich sehr einfach mit einem Gefrierbeutel, einer Packung getrockneter Bohnen (500 Gram) und etwas Klebeband herstellen. Das ist allerdings nur die schnelle Methode zum Ausprobieren. Für den längerfristigen Gebrauch sollte man den Beanbag z. B. aus Baumwollstoff nähen.

Kosten (geschätzt):

eine Packung Bohnen 0,80 €
ein Gefrierbeutel  0,10 €
etwas Klebeband 0,10 €

zusammen 1,- €









 

DIY BOUNCE-WALL für 99 Cent

DIY Sniper-Camera-Strap für nur 1 Euro

No Budget Blitz-Diffusor

"Macgyver"-Lampenstativ

Beanbag für 1,- € selbst gemacht

"Heavy Duty" Lampenstativ im Eigenbau

Das Makro-Studio im Eimer II

Goldreflektor aus Pappe und Lack

Lampenstative für weniger als 3,- € selbst bauen

Baustrahler mit Schirm

Baustrahler mit Filterfolien einsetzen

Low Budget Fotolicht

Blitz-Reflektor Marke "Suppenteller"

Das improvisierte Tabletopstudio

Preiswerte Leuchtmittel für das DIY-Fotostudio

Billige Lichtbox selbst gebaut (Video)

Schattenspiele mit DIY-Cookies

Sandsack-Alternative

Grip-Tools aus dem Baumarkt

Neiger für 3,- €

4 in 1 Bounce Card

DIY Ball Bungees

Baustrahler als Fotoleuchten

Diffusor für Baustrahler

Low Budget 3 in 1 Reflektor aus dem Baumarkt (Video)

Low Budget Fotostudio

No Budget Mini-Softbox

Sonnenschirm Diffusor

Backdrop Rollo

DIY Multiclip

Anklemm-Tore für Fotoleuchten

Reflektoren selbst bauen - lohnt sich das?

Zeichenpapier als Lichtreflektor

Greenscreen

"Do It Yourself" Teleskop-Lampenstativ

Improvisiertes Ministativ für Tabletopaufnahmen

Zerlegbarer Reflektor / Scrim

Das Makro-Studio im Eimer I

Das "No Budget" Miniatur-Fotostudio

Zerlegbare Lightbox

No Budget Tabletop-Fotografie

Reflektoren: Aufhellen mit Styroporplatten aus dem Baumarkt (Video)

DIY-Ausleger für Lampenstative

Tipp: Baustrahler bequem und sicher befestigen

Leuchte mit Ausleger

Goldenes Sonnenlicht vom Reflektor

Silberreflektor Marke "Eigenbau"

Lichtreflektor aus dem Baumarkt

Besseres Licht durch Aufheller

DIY Befestigung für Styroporplatten

Das Schnurstativ

Improvisiertes Stativ für Reflektoren


Newsletter abonnieren

Erfahren Sie als erste von neuen Artikeln und Videos.Newsletter abonnieren

 


Fotolife Magazin über uns



(Artikel als PDF öffnen hier klicken)